Für jede Lieferung ab 60 € ist der Versand in Deutschland kostenfrei.

Snackgurke 'Salamanda F1'

Die Gurkensorte Salamanda ist sehr ertragreiche und bildet viele dunkelgrüne, glatte, bitterstofffreie Früchte. Die Früchte werden ca. 12 cm lang und eignen sich hervorragend als Snackgurken. Die Pflanze benötigt eine Rankhilfe. Diese Sorte ist besonders robust und ist Widerstandsfähig gegen das Gurkenmosaikvirus, Echten- und Falschen Mehltau.
4,95 € / 1 Pfl.
* inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferung in 3 bis 7 Werktagen.
Gruppiert Produkte - Artikel
BildProduktnameAnzahl
Snackgurke 'Salamanda F1' - 1 Jungpflanze
Snackgurke 'Salamanda F1' - 1 Jungpflanze
4,95 €
4,95 € / 1 Pfl.
* inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferung in 3 bis 7 Werktagen.
Snackgurke 'Salamanda F1' - 4 Jungpflanzen
Snackgurke 'Salamanda F1' - 4 Jungpflanzen
18,50 €
4,63 € / 1 Pfl.
* inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferung in 3 bis 7 Werktagen.

Snackgurke 'Salamanda F1'

PflanzzeitMai, Juni
ErntezeitJuli, August, September, Oktober
Standortsonnig
Pflanzabstand40 x 140 cm
Wasserbedarfhoch

Die Snackgurke 'Salamanda F1'

Allgemeines

Gurken gehören zu den Kürbisgewächsen und bilden wie diese verschiedene Kletterranken. Die Pflanzen können zwar auch gut am Boden liegend kultiviert werden, am besten spendiert man Ihnen jedoch eine Stütze, sodass sie ebenfalls in die Höhe wachsen können.

Salamanda F1 ist eine Mini-Schlangengurke. Die kleinen Früchte können bereits mit 8 - 12 cm geerntet werden und eignen sich hervorragend als Snackgurken.

Anbau

Obwohl die Gurke zum Großteil aus Wasser besteht gehört sie zu den Starkzehrern und benötigt für optimales Wachstum regelmäßig Dünger. Hierfür eignet sich optimal der spezielle Bio Profi-Gemüsedünger oder unser GemüseProfi Langzeitdünger. Diese versorgen die Pflanze während der gesamten Wachstumsperiode mit dem richtigen Nährstoffverhältnis und müssen aufgrund ihrer Langzeitwirkung nur zwei- bis dreimal ausgebracht werden.

Die Pflanze sollte an einem sonnigen, vor Regen geschützten Platz gepflanzt werden. Sie muss regelmäßig von unten gegossen werden und es muss darauf geachtet werden, dass die Blätter und Früchte nicht nass werden und keine Staunässe entsteht. 

Die Jungpflanzen werden tief bis zu den Keimblättern (das erste paar Blätter) ins Beet gesetzt. Dadurch wachsen sie schnell und kräftig an. Die Pflanzung sollte erst nach den Eisheiligen ab Mitte Mai erfolgen. Die Sorte eignet sich auch für den Anbau in einem großen Topf (min. 20 L) oder im Gewächshaus. Die Pflanze benötigt ausreichen Platz um sich auszubreiten. Durch eine Kletterhilfe wie ein Spalier, Schnüre, oder Stäbe, kann die Pflanze leicht in die Höhe geleitet werden und spart Anbaufläche. Wird die Pflanze liegend auf dem Boden kultiviert sollte dieser zum Beispiel mit Stroh gut gemulcht werden.

Alternativ bietet sich für den Anbau im Freiland auch die Verwendung einer Anti-Unkrautfolie an, die sowohl Feuchtigkeit und Wärme im Boden hält, als auch das Wachstum von Beikräutern unterbindet. Zusätzlich reduziert sie die Infektionsgefahr durch Pilzsporen, welche durch Gießwasser vom Boden aufgewirbelt werden könnten.

Tipps vom GemüseProfi

Schlangengurken wie die Salamanda sollten ausgegeizt werden. Dazu lässt man bei den Seitentrieben die ersten Früchte stehen und knippst sie dahinter ab.

Die Pflanzen sollten in der Regel ein bis maximal zweitriebig gezogen werden.

Zwischen den Gurkenpflanzen muss genügend Platz sein, damit sich keine Feuchtigkeit zwischen den Blättern staut und zu einem Auslöser für verschiedene Krankheiten wird.

Mehr Informationen

Mehr Informationen
Informationgrün
Farbegrün
SorteSalamanda F1
bot. NameCucumis sativus L.
FamilieKürbisgewächse (Cucurbitaceae)
Standortsonnig
ErntezeitJuli, August, September, Oktober
NährstoffeProvitamin A, Vitamin B1, B2, B3, B5, B6, B7, Folsäure, Vitamin C, Vitamin E, Eisen, Zink, Fluorid, Kupfer, Mangan, Iod, Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium
Größe (Frucht)10 - 12 cm
Wuchshöhebis 200 cm
VerwendungRohkost, eingelegt/konserviert
RezeptideenGurkensalat, Salat jeder Art, Rohkost, Eingelegte Gurke
BeetpartnerBuschbohne, Dill, Fenchel, Knoblauch, Kohl, Kopfsalat, Rote Bete, Sellerie, Spinat, Stangenbohne, Zwiebel, Erbse, Kümmel, Lauch, Mais, Basilikum
BeetfeindeTomate, Radieschen
Krankheitenbakterielle Weichfäule, Echter Mehltau, Eckige Blattfleckenkrankheit, Grauschimmel, Gurkenmosaikvirus, Gurkenwelke, Sclerotinia-Welke
SchädlingeMinierfliegen, Spinnmilben, Schnecken, Gurkenblattläuse
PflanzzeitMai, Juni
Entwicklungszeit8 - 12 Wochen
Winterharteinjährig
Nachwachsendnein
AnbausystemGewächshaus, Balkon, Terrasse, Garten
Wärmebedarfhoch
NährstoffbedarfStarkzehrer
Bodendurchlässig, humos, nährstoffreich