Für jede Lieferung ab 60 € ist der Versand in Deutschland kostenfrei.

Kopfsalat-Mix

Bei Kopfsalaten wachsen die Blätter dicht zusammen und bilden einen festen, zusammenstehenden Kopf. Der Salat wird im ganzen als Kopf geerntet und wächst nicht nach. Diese Zusammenstellung enthält eine Auswahl verschiedener, kopfbildender Salatsorten.
0,75 € / 1 Pfl.
* inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferung in 3 bis 7 Werktagen.
Gruppiert Produkte - Artikel
BildProduktnameAnzahl
Kopfsalat-Mix - 6 Jungpflanzen
Kopfsalat-Mix - 6 Jungpflanzen
4,50 €
0,75 € / 1 Pfl.
* inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferung in 3 bis 7 Werktagen.
Kopfsalat-Mix - 12 Jungpflanzen
Kopfsalat-Mix - 12 Jungpflanzen
8,50 €
0,71 € / 1 Pfl.
* inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferung in 3 bis 7 Werktagen.

Kopfsalat-Mix

PflanzzeitMärz, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
ErntezeitMai, Juni, Juli, August, September, Oktober
Standortsonnig
Pflanzabstand25 x 30 cm
Wasserbedarfhoch

Unser Kopfsalat-Mix

Allgemeines

Der Kopfsalat ist ein Gartensalat mit einer stark gestauchten Sprossachse, so dass die Blätter einen dichten, rundlichen "Kopf" bilden. Verzehrt werden meistens die rohen Blätter.

Die Blätter sind meist breiter als lang, runzelig und die Oberfläche fühlt sich weich und leicht ölig an. Die meisten Sorten besitzen grüne Blätter, es gibt aber auch rötliche und gelbliche Sorten. 

Anbau

Der Anbau von Kopfsalat ist einfach. Er gehört zu den Schwachzehrern, hat einen hohen Wasser- und einen mäßigen Wärmebedarf. Der Standot sollte sonnig gewählt werden, im Sommer jedoch kühl sein. Der Boden sollte locker, durchlässig und humos sein.

Auf eine gleichmäßige Wasserversorgung muss geachtet werden. Ein trockener Boden führt zu schlaffen, hängenden Salatblättern. Eine Mulchschicht aus Grünschnitt oder Stroh kann an besonders warmen Tagen helfen, die Feuchtigkeit im Boden zu halten.

Ab Anfang März können die vorgezogenen Jungpflanzen ins Gartenbeet gesetzt werden

Als gute Beetnachbarn eignen sich Erdbeeren, Bohnen, Erbsen, Rote Beete, Spinat und Zwiebeln. 

Geerntet wird der ganze Kopf, indem man ihn knapp über dem Boden mit einem scharfen Messer von der Wurzel abtrennt.

Tipps vom GemüseProfi

Der Boden um die Salatköpfe sollte in regelmäßigen Abständen gehackt und um den Kopf angehäufelt werden. 

Die zarten Blätter können nicht sehr lange gelagert werden (höchstens zwei Tage). Es ist am besten, den Salat direkt vor dem Verzehr zu ernten.

Mehr Informationen

Mehr Informationen
Informationrot, grün
Farbegrün und rot
SorteAquino, Seurat, Soliflore
bot. NameLactuca sativa var. capitata
FamilieKorbblütler (Asteraceae)
Standortsonnig
ErntezeitMai, Juni, Juli, August, September, Oktober
NährstoffeVitamin K, Provitamin A, Vitamin C, Folsäure, B-Vitamine, Calcium, Kalium, Magnesium, Natrium, Phosphor
Größe (Frucht)600 - 1.000 g
Wuchshöhe20 - 30 cm
VerwendungRohkost
RezeptideenSalate
BeetpartnerHülsenfrüchte, Kübrisgewächse, Kerbel, Borretsch, Dill, Fenchel, Erdbeere, Kohl, Lauch, Mais, Möhre, Tomate, Radieschen, Rettich, Spinat, Schwarzwurzel, Zwiebel
BeetfeindeKresse, Petersilie, Sellerie, Rote Bete
KrankheitenFalscher Mehltau; Salatfäule
SchädlingeSchnecken, Blattläuse
PflanzzeitMärz, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
Entwicklungszeit6 - 8 Wochen
Winterharteinjährig
Nachwachsendnein
AnbausystemKasten/Kübel, Etagenbeet/Pflanzturm, Hochbeet, Gewächshaus, Balkon, Terrasse, Garten
Wärmebedarfmäßig
NährstoffbedarfSchwachzehrer
Bodenlocker, durchlässig, humos, nährstoffreich